Zur ihrer Ankunft kann man nur sagen – mehr tot als lebendig. Zum Glück geht es jetzt nicht mehr darum zu klären was sie ist, denn sie ist sehr lebendig, aber man kann nicht sagen das sie vollkommen gesund ist.

Wer uns auf Facebook folgt, hat es sicher schon gelesen… Emilia hat ein Problem mit dem Katzenklo. Genau genommen könnte man auch meinen, ob es da ist oder nicht ist fast egal.

Emilia hat kleinere Auffälligkeiten, man könnte meinen das sie körperlich und geistig eingeschränkt ist. Sie ist allerdings sehr liebenswert, verspielt, verschmust und lebensfroh.

Ein Zuhause für sie zu finden wird schwierig, fast unmöglich.. Aber wir hoffen natürlich, dass sie einen Menschen findet und auch mit Artgenossen leben kann! Bei uns teilt sie sich den Hof mit Miro und Kalle (Kalle kennt sie von „Kindesbeinen“ an).

Wie sollte Emilias Heim aussehen?

  • gesicherter Garten (Verkehr wäre zu viel für sie, sie würde womöglich begeistert vor einem Auto stehen bleiben und die Gefahr nicht „erkennen“)
  • eine Gartenhütte in der sie ein warmes Plätzchen zum Ausruhen und Schlafen hat – und wo auch Platz ist für einen schönen Sessel, damit ihre Menschen dort auch Zeit verbringen können.
  • ein Mensch der ein Auge auf sie hat – sie ist keine „Bauernhofkatze“ – zumal sie aufgrund der körperlichen Mißstände kaum eine Maus fangen würde… Aber insgesamt wäre das auch viel zu gefährlich

Das wird nicht einfach, aber wer weiß.. Emilia ist menschenbezogen und liebt es mit Artgenossen zu spielen, vielleicht gibt es ja einen Platz für sie. Wir geben die Hoffnung nicht auf – wollen aber auch ganz realistisch bleiben.

Bei Intresse melden Sie sich gerne bei uns und schreiben Sie uns, wie Sie sich das Leben mit Emilia vorstellen könnten.