…Moses, der Kater, der einfach aus dem Auto geworfen wurde. Wir haben >> hier darüber berichtet.

Nun ist der hübsche Kater kastriert, was in seinem Fall auch keine „einfache OP“ war, denn er hatte einen innenliegenden Hoden und musste deshalb auch über den Bauch operiert worden. Der Kater hat es einfach nicht leicht. Vielleicht hatte er dadurch Schmerzen und war deshalb zeitweise Aggressiv?!

Aber kommen wir zu der positiven Wendung. 

1. Jetzt wird alles besser!

2. Moses hat wieder Vertrauen zu uns, den Menschen.

Er spielt endlich, ist neugierig und das Beste, er gibt Köpfchen und sucht Kontakt zu uns Zweibeinern. Mir fällt immer ein Stein vom Herzen, wenn die traumatisierten Tiere den „Schalter“ umlegen. So können wir für Moses ein Zuhause suchen.

Freigang ist natürlich Pflicht. Kleinkinder sollten nicht im Haushalt sein, da er manchmal noch unsicher ist. Etwas Katzenerfahrung kann also nicht schaden, aber dann steht diesem Herzensbrecher nichts mehr im Wege.