POL-NOM: Verstoß gegen das Tierschutzgesetz

Pressemitteilung

2021-07-10T16:58:36

Einbeck (ots) – Am Freitagabend gegen 19.00 h wurde die Polizeidienststelle Einbeck von zwei Mitgliedern des sogenannten „Katzenteams“ über möglicherweise verwahrloste Katzen in einer leeren Wohnung im Stadtgebiet Einbeck in Kenntnis gesetzt. Diese hatten über soziale Medien Kenntnis bekommen. Die Mieterin sollte bereits vor Wochen ausgezogen sein. Die eingesetzte Streife stellte eine völlig verdreckte, verlassene Wohnung fest. Aufgrund des enormen Geruches konnte die Wohnung nur sehr kurz betreten werden, da Gesundheitsgefahren zu befürchten waren. Die ehemalige Mieterin konnte erreicht werden. In Absprache mit ihr wurden vier Katzen durch das Katzenteam vorläufig in Pflege genommen. Gegen die 44-jährige Mieterin wurde ein Strafverfahren nach dem Tierschutzgesetz eingeleitet.

Quelle

Das Team möchte hier auch noch mal Stellung zu der Situation nehmen:

„In der Pressemitteilung liest sich das „so einfach“! Schlussendlich waren 3 Tierschutzfrauen am Freitagabend von 17:00 bis ca. 22:30 Uhr mit diesem Fall unter wirklich heftigsten Bedingungen beschäftigt. 5 völlig panische Katzen haben wir unter Bedingungen, die ich so bislang noch nicht kannte, mit dem Käscher eingefangen und dann im Katzenhaus einquartiert. Am Sonntag stellte sich heraus, dass sich weitere Tiere in der Wohnung aufhielten. Unter Mithilfe einer Polizeistreife der Einbecker Dienststelle konnten noch einmal 2 Tiere eingefangen werden. Und das ist erst der Anfang, denn jetzt beginnt die Arbeit mit den völlig verstörten Tieren!“