So, oder so ähnlich kann man die Überschrift zur Geschichte von „Lady“ beginnen… Wobei das eher ihr ENDE ist.

Aber versuchen wir die Geschichte doch von vorn zu erzählen.

Lady kommt aus einem Maine Coon „Zuchthaushalt“, dort musste sie mit 4 Jahren weg, da sie nicht mehr in die Gruppe passte. Dann lebte sie 8 Jahre alleine & unkastriert in einer Wohnung und muss jetzt (mit 12 Jahren!) weg, da der Mensch jetzt häufiger weg ist und es keinen Sinn mehr macht, da die Katze dann alleine wäre.

Dieses liebe Wesen wurde dann völlig emotionslos und ohne jegliches Zubehör (Lieblingsspielzeug, Decke oder Körbchen etc.) abgegeben. Da fragt man sich doch, ob der Mensch in den letzten 8 Jahren überhaupt gemerkt hat, dass da noch ein Lebenwesen mit ihm aufwächst ?!

Leider wurde uns die wahre Geschichte erst im nachhinein erzählt, anfangs hat man versucht uns die Katze als Fundtier „zu verkaufen“. Es ist doch immer wieder schade, dass Tiere (dann und wann) mit einer Lügengeschichte abgegeben werden.

Meistens kennen wir die Wahrheit.

Aber nun hoffen wir, dass Lady eine schöne Endstation findet (in der keine Menschenbeziehung dazwischen funkt).