Neues von Jack!

Jetzt möchte ich mich noch mal nur JACK widmen!

Jack ist uns seit nun ca. 2 Jahren bekannt, er sollte schon mal eingefangen werden, aber dann war er plötzlich verschwunden.. Ja, ein Kater, der nicht auftaucht, den kann man auch nicht einfangen.

Anfang des Jahres hat er sich „anfüttern“ lassen.. Hat aber leider sehr schnell deutlich gemacht, dass er Artgenossen nicht duldet. Es gibt Menschen in der Nachbarschaft, die ihn auch „Killerkater“ nennen, aber das ist eine andere Geschichte.
Jack hat sich im Februar einfangen lassen und wurde kastriert, zahnsaniert, gekennzeichnet und wieder in die Freiheit entlassen.

Er hat sich ziemlich schnell wieder blicken lassen, musste sich aber einen neuen Futterplatz suchen, da er weiterhin sehr grob gegenüber den anderen Katern war (leider, oder zum Glück?).

Jack ist einfach einpaar Meter weiter gezogen.. Bald erzählte uns jemand von einem streunernden Kater, mit Zacke im Ohr und tränendem Auge.. Ziemlich schnell war klar >> das ist Jack!

Seine neue Futterstelle hat sich ihm angenommen und er wurde immer friedlicher, allerdings hat er immer mal wieder den Drang dazu zuzuhauen..
Er wurde aufgrund einer chron. Ohrentzündung erneut beim Tierarzt vorgestellt (war alles kein Problem mehr für ihn), er wurde antibiotisch abgedeckt, aber es wurde nicht besser, er stank richtig aus den Ohren.
Nun der Schock, letzte Woche wurde ein Tumor in seinem rechten Ohr festgestellt. Zur weiteren Abklärung wurde er in der Tierklinik Northeim vorgestellt und die Diagnose wurde gesichert. Nach CT und Kontrolle stand fest, dass er operiert werden sollte.

Am 22.10.14 wurde er operiert, es ist über Nacht in der Klinik geblieben, die Polypen waren sehr groß und er hatte Nachbluten.
Am 23.10.14 habe ich ihn abends besucht und die Fotos der 2. Collage gemacht.. Was soll ich sagen, er ist fit wie ein Turnschuh, hat sich tierisch gefreut wieder in seiner gewohnten Umgebung zu sein und war einfach nur glücklich.

Dier Ärzte vermuten, dass sogar sein Augen jetzt wieder heilen kann, aktuell ist es trocken! Er musste wohl auch ziemliche Schmerzen gehabt haben, evtl. wird er jetzt noch gelassener.
Auch seine Atmung ist deutlich besser. Vor der OP hat man ihn bereits von weitem gehört (für alle die Darth Vader kennen, so klang Jack, und es ist leider nicht übertrieben).

Nun hat er gestern bereits gespielt und er hat ganz normal geatmet, ich habe sogar das Gefühl er miaut etwas anders, einfach weil mehr Platz im Rachen ist.

Überglücklich und froh darüber, dass die OP gut verlaufen ist, beende ich nun meinen Aufsatz und werde Jack in den nächsten Tagen noch mal besuchen und auch in einpaar Monaten, dann vergleichen wir noch mal Fotos, wer weiß, vielleicht erkennen wir den schönen Kater bald nicht mehr wieder.

Jack nach seiner OP:         

1-Jack

Jack im Winter/ Frühjahr:1-Jack1

Jede Spende rettet!